Jochen Schlenker  -  Supervision und Beratung
Wege entdecken - Sich bewegen - Neues wagen

 

Körperpsychotherapie (KBT)



nutzt die Erfahrungen und Wahrnehmungen des Körpers,

macht Emotionen, Bedürfnisse und Wünsche erlebbar,

begreift Altes,

gestaltet Neues,

ermöglicht intensives Verstehen der eigenen Person und

verändert und befreit das Selbstbild.



Konzentrative Bewegungstherapie (KBT) ist eine körperorientierte, psychotherapeutische Methode, bei der Wahrnehmung und Bewegung als Grundlage des Fühlens und Handelns diagnostisch und therapeutisch genutzt werden. 

Zur therapeutischen Arbeit gehört ein Handlungsteil, bei dem Selbstwahrnehmung in Ruhe und Bewegung, in Beziehung zu Raum und Zeit angeregt wird. Konflikte und Potentiale, die sich auch im körperlichen Ausdruck als Haltung, Bewegung und Verhalten niederschlagen, werden so erlebbar und im Therapiegespräch reflektiert. Darüber hinaus wird mit Symbolen gearbeitet, die nicht in Worte Fassbares ausdrüclken können und mitteilen. Die gewonnenen Erkenntnisse können durch ein ‚Handeln auf Probe‘ innerhalb der Therapie umgesetzt werden.

In der KBT werden Wege beschritten und entdeckt, Altes kommt in Bewegung und Neues wird gewagt.

Ich bin in der Ausbildung zum KBT-Therapeut und biete Einzelnen und Gruppen therapeutische Begleitung an. Diese Begleitung wird von einer Lehrtherapeutin mit mir ständig reflektiert und somit auch kontrolliert.

Kosten

Nach Vereinbarung

Downloads & Links

Bestätigung meiner Berechtigung zur Anwendung von KBT

Deutscher Arbeitskreis für Konzentrative Bewegungstherapie DAKBT e.V.